Öl und Gas

Die extremen Ansprüche, die an Aggregate innerhalb der Öl- und Gasindustrie gestellt werden, erfordern hohe Standards bei Zuverlässigkeit, bester operativer Praxis und führendem technischen Fachwissen. Diese strengen Anforderungen machen AESSEAL® zu einem selbstverständlichen Partner für die Branche.

Klicken Sie auf einen der Links auf der linken Seite, um detailliertere Brancheninformationen zu erhalten oder lesen Sie die drei nachstehenden Fallstudien, bei denen AESSEAL® Wertschöpfungen in der Öl- und Gasindustrie erzielt. Unser fortlaufender Wettbewerbsvorteil auf diesem Sektor entspringt dem Angebot innovativer Lösungen mit messbarem Wert.
 

Emissionsziele mit geringem Investitionsaufwand erfüllen 

Viele Werke sehen sich wachsendem Druck ausgesetzt, ältere Aggregate aufzurüsten (typischerweise API610, 5. Ausgabe bis 7. Ausgabe), um den zunehmend strengeren Emissionsvorschriften zu genügen. Dies erzeugt eine beträchtliche CapEx-Last.
 
AESSEAL® kann ältere Aggregate mit nach API682 zugelassener Dichtflächentechnologie nachrüsten. Dies ermöglicht Ihnen, Dichtungsemissionswerte der Weltklasse zu erzielen, ohne die älteren Anlagen zu ersetzen oder zu modifizieren.

Bekannte Brand- und Sicherheitsrisiken beheben

Die Radialspiele zwischen den gegenläufigen Teilen in einer Dichtung nach Plan 23/52/53 werden häufig von Dichtungslieferanten reduziert, damit herkömmliche Dichtungspumpringe funktionieren können. Damit sind umfassend dokumentierte Sicherheitsrisiken einschließlich von Gefahren für das Bedienpersonal und der Möglichkeit von Bränden verbunden. 

 

AESSEAL® hat eine weltführende bi-direktionale Pumpenringtechnologie entwickelt, die einen außergewöhnlichen Durchfluss bietet, während sie gleichzeitig die in API682, 3. Ausgabe, Abschnitt 8.6.2.3 genannten Radialspiele der besten Praxis erfüllt.

Anlagenausfälle durch Sand und wachshaltiges Rohöl drastisch reduzieren

Sand und wachshaltiges Rohöl sind die wichtigsten Ursachen für das Versagen mechanischer Dichtungen während Extraktion und Ölverarbeitung. Der Grund für das Versagen sind typischerweise verstopfte Dichtungsfedern in den Prozessmedien. Leider ist dieser Designmangel bei beinahe allen mechanischen Dichtungen nach API682 auf dem heutigen Markt zu finden.
 
AESSEAL® API-Dichtungen haben mehrere Federn, die keinen Kontakt mit der Prozessflüssigkeit haben. Dadurch wird die Möglichkeit eliminiert, dass sich Dichtflächen aufhängen oder durch Verstopfung von Federn ausfallen. Dies erhöht die mittlere störungsfreie Zeit (MTBF) sogar bei hohen Rohölkonsistenzen oder Feststoffgehalten erheblich.
 
Zusätzlich zu den offensichtlichen Lösungen mit mechanischen Dichtungen bietet AESSEAL® ein Sortiment aus innovativen Öl- und Gasdichtungsversorgungssystemen von Gasumschließungssystemen nach Plan 75: bis Druckmesssystemen nachPlan 53C: an. Außerdem stellen wir nach IP66 und API610, Abschnitt 5.1.25 zertifizierten Lagerschutz her und rüsten alle Trockengasdichtungsmarken nach API617 auf.

Empfohlene Produkte für diese Branche

contact